Pollanz Wolfgang: Die Autos meines Vaters

Pollanz Wolfgang: Die Autos meines Vaters
 
Art.Nr.:177
Lieferzeit:

 
inkl. MwSt (10%)

In den Warenkorb

"In jenen Jahren, bevor das Tiramisu und die Spanische Wegschnecke über uns gekommen sind, bestand die Welt für mich aus Gerüchen und Stimmungen. Es sind keine besonderen Düfte, die sich in meiner Erinnerung festgesetzt haben, die ich an bestimmten Personen, Ereignissen oder Orten festmachen könnte, sondern ich erinnere mich an eine Art von Aufgeregtheit, die mich als Kind manchmal erfasste, wenn etwas Unbekanntes, Neues bevorstand, etwas, auf das ich mich freuen konnte, das Abenteuerliches versprach. Wenn heute diese erinnerte Stimmung dann und wann ganz augenblicklich zurückkehrt und sich ebenso schnell wieder verflüchtigt, denke ich voller Wehmut an jene Tage, als die Welt für mich noch viel versprechend war, an eine Zeit, als für mich noch alle Wege offen waren und alles möglich schien.."

In zwölf Erzählungen unternimmt Wolfgang Pollanz eine Reise in die Episoden der Kindheit. Anhand von Personen, dem Wandel der materiellen Umwelt und vor allem den Beats der aufkommenden Pop-Kultur werden die Geschichten rekonstruiert, ohne die Ironie zu kurz kommen zu lassen. Die Erzählungen bilden so Fragmente einer kollektiven Erinnerung des Heranwachsens zwischen Stadt und Provinz in den 60er und 70er Jahren. Sie berichten mit Augenzwinkern davon, wie es war oder wie es zumindest gewesen sein könnte.