Jamritsch, Daniel: Gailtaler Zielpunkte. Beiträge zur regionalen Zeitgeschichte

Jamritsch, Daniel: Gailtaler Zielpunkte. Beiträge zur regionalen ZeitgeschichteJohann Koplenig und Hans Lagger, zwei aus dem Gailtal stammende antifaschistische Politiker, finden in der lokalen Erinnerungskultur bislang kaum ausreichend Platz – zu Unrecht. 2015, 250 S
 
Art.Nr.:265
Lieferzeit:

 
inkl. MwSt (10%)

In den Warenkorb
Johann Koplenig und Hans Lagger, zwei aus dem Gailtal stammende antifaschistische Politiker, finden in der lokalen Erinnerungskultur bislang kaum ausreichend Platz – zu Unrecht, kommt doch speziell ihnen beiden eine entscheidende Rolle im Kampf gegen den Hitlerfaschismus zu. Dieses Buch soll deren Lebensphasen im Gailtal sowie das politische Wirken erstmals ausführlich nachzeichnen und würdigen.
Eine umfangreiche Ergänzung zum Buch „Das Gailtal unterm Hakenkreuz“ sowie eine Begleitung zum Erinnern-Stadtspaziergang durch Hermagor/Šmohor liegen ebenfalls vor. Karin Koller liefert ein erkenntnisreiches Zeitzeugeninterview zum antifaschistischen Widerstandskampf im unteren Gailtal. Der Historiker Wilhelm Baum stellt die Frage der Beziehung des „Nötscher Kreises“ zum Nationalsozialismus.
Die Schicksale jener GailtalerInnen, die im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert ihre Heimat verlassen mussten, werden in einem Kapitel zur lokalen Migrationsgeschichte erläutert. Michael Umfahrer liefert in diesem Rahmen geschichtliche Hinweise auf die kärntnerische Siedlungsgeschichte.
Abgerundet wird das vorliegende Buch mit Portraits von Gailtaler bzw. aus dem Gailtal stammenden Persönlichkeiten, die sich in Zeiten von „Kaisers Ruf“, Deutschtümelei, Austrofaschismus oder Nationalsozialismus in der einen oder anderen Weise im Kampf gegen die Obrigkeit verdient gemacht oder sich als unverzichtbare Akteure am Aufbau der Zweiten Republik und ihrer demokratischer Strukturen bewiesen haben.
Ziel des Buches ist es, einen Beitrag zur Mobilisierung von marginalisierten Wissensformen zu leisten und auf zu Unrecht „vergessene“ Aspekte der Gailtaler Zeitgeschichte zu fokussieren – all das eingebettet in ausführliche lokale und kompakte überregionale Zeitgeschichte.